Einsatz im Garten- und Landschaftsbau

VÖGELE SUPER 800 gestaltet Park mit Farbasphalt.

In Leinefelde, wo die Leine entspringt, war ein SUPER 800 im Garten- und Landschaftsbau aktiv. Der Kleinfertiger von VÖGELE stellte rund um den Märtensteich, dem neuen Naherholungsgebiet im Zentrum des Städtchens, Wege aus gelbem Farbasphalt her. Das Material mutet wie Sand an, kann jedoch im Regen nicht aufquellen und verbindet somit hervorragend Funktionalität mit Landschaftsgestaltung.

SUPER 800 gestaltet Parklandschaft

Wegebau mit gelbem Farbasphalt in Leinefelde.

Ein Berliner Planungsbüro sollte das Areal rund um den Märtensteich in Leinefelde neu gestalten und schlug der Stadt vor, gelben Asphalt für die Wege zu verwenden. Die freundliche, helle Optik des Asphalts weckt keine Assoziationen zu Autostraßen, sondern eröffnete neue Gestaltungsmöglichkeiten für den Park, was die Stadtplaner von Leinefelde schnell überzeugte. Die Asphaltarbeiten führte die Nordhausener Niederlassung von Kemna-Bau aus. Es passte gut, dass das Unternehmen gerade einen neuen Kleinfertiger SUPER 800 von VÖGELE einsetzen wollte. Dank seiner kompakten Abmessungen bot sich der Kleinfertiger hervorragend für die teils engen Baustellenverhältnisse an.

Neuer VÖGELE Fertiger hält das farbige Mischgut sauber

Sieht aus wie Sand, ist aber Asphalt: Das gelbe Mischgut weist die gleichen Materialeigenschaften auf wie herkömmlicher, schwarzer Asphalt und wurde von einem SUPER 800 sauber verarbeitet.

Die Tatsache, dass die Maschine brandneu war, hatte einen weiteren Vorteil: Der Materialbunker und der Kratzerbandtunnel, die Verteilerschnecke und die Einbaubohle AB 200 TV waren noch blitzblank und mussten nicht erst gereinigt werden. Denn Sauberkeit ist beim Einbau von farbigem Mischgut entscheidend für ein optisch fehlerfreies Ergebnis. Vom Mischwerk über die Transportkette mit dem Lkw bis hin zum Fertiger und den Walzen müssen alle Maschinenkomponenten, die mit dem Asphaltmischgut in Kontakt kommen, sauber sein. Verunreinigungen durch herkömmlichen, schwarzen Asphalt könnten sonst zu dunklen Streifen auf der neuen farbigen Verkehrsfläche führen

Große Präzision auch beim Bau kleiner Flächen

Kemna-Bau war mit dem Einsatz des neuen Kleinfertigers voll zufrieden: Die 1.100 m² Wegfläche konnte das Einbauteam in der geforderten Einbaugenauigkeit von weniger als ±2 mm Abweichung problemlos herstellen. Die Einbaubreite variierte dabei zwischen 1,60 und 2,50 m. Um die bereits gestaltete Landschaft nicht zu beschädigen, kamen für die Beschickung des Fertigers mit Mischgut leichte Radlader zum Einsatz, die den gelben Farbasphalt vom Lkw in den 5 t fassenden Aufnahmekübel des SUPER 800 transportierten.

Bis 5 cm an Begrenzungen heran einbauen

Beim Einbau nutzten die Bediener oftmals die einzeln hochstellbaren Seitenwände, um Bäume und andere Objekte schadlos zu passieren. Auch musste streckenweise entlang einer Mauer gearbeitet werden. Hier bewies der Kleinfertiger SUPE R 800 eindrucksvoll eine seiner besonderen Stärken: Die Maschine ist in der Lage, bis auf 5 cm an Begrenzungen heran zu fertigen. Ein Vorteil, der Handarbeit auf ein absolutes Minimum reduziert.

Einbaubohle AB 200 TV leistet gute Vorverdichtung

Mit seiner Ausziehbohle AB 200 TV mit Tamper und Vibration erreichte der Kleinfertiger zudem herausragende Verdichtungswerte für eine Maschine dieser Klasse, sodass auch bei den Arbeiten am Märtensteich nur wenige abschließende Walzübergänge erforderlich waren. Wie alle VÖGELE Einbaubohlen verfügt auch die AB 200 TV über eine elektrische Bohlenheizung, was eine gleichmäßige Wärmeverteilung auf den Glättblechen der Grundbohle und der Ausziehteile garantiert. Somit sind beste Voraussetzungen für das Herstellen einer einheitlichen Deckenoberfläche gegeben.

Im Trend: Farbasphalt

Einbau von gelbem Farbasphalt im Kölner Rheingarten.

Immer mehr Auftraggeber setzen auf Farbasphalte zur Akzentuierung und Gestaltung von Bauprojekten. Auch Aspekte der Verkehrssicherheit spielen eine Rolle. So können beispielsweise Radwege im Straßenbild deutlich gemacht werden. In Deutschland ist insbesondere die Farbe Gelb beliebt: Neben dem Naherholungsgebiet in Leinefelde gibt es solche Geh- und Radwege beispielsweise auch auf dem Gelände des Bundeskanzleramts in Berlin, rund um das Casino in Baden-Baden, im Park des Schlosses Sanssouci in Potsdam sowie im Kölner Rheingarten.

Sauber bleiben! Was man für den Einbau von Farbasphalten wissen sollte.

Radweg aus grünem Farbasphalt bei Unterhaching.

Keine Frage, Farbasphalte haben einen ganz speziellen Charme. Bei Stadtplanern sind sie gleichermaßen beliebt wie in der Bevölkerung. Bauunternehmen dagegen sollten einige Regeln beachten, wenn sie farbige Mischgüter verarbeiten. Dann kann Farbasphalt jedoch wie gewöhnlicher, schwarzer Asphalt eingebaut werden.

Absolute Sauberkeit ist das A und O

Vor dem Einbau von farbigen Mischgütern ist vor allem eines wichtig: Reinigen, Reinigen, Reinigen! Denn entscheidend für ein gutes Ergebnis beim Einbau ist Sauberkeit – von der Herstellung des Mischguts bis zur Verdichtung der Asphaltfläche. Einfach alles, was mit dem Material in Berührung kommt, muss sorgfältig mit Trennmittel gereinigt werden. Im Einzelnen betrifft dies folgende Bereiche:

Asphaltmischanlage

Zu beachten ist, dass das Mischwerk Zeit für die Säuberung braucht – das geht nicht »mal eben zwischendurch«. Da ein Mischgut-Silo nicht gereinigt werden kann, kommen für Farbasphalte nur Anlagen in Frage, die das Mischgut direkt in den Lkw liefern können.

Lkw

Die Ladefläche oder der Thermobehälter müssen sauber sein, ansonsten verunreinigt das Farbmaterial bereits beim Transport. Kommt ein Radlader für die Beschickung zum Einsatz, muss die Schaufel gereinigt werden.

Straßenfertiger

Materialbunker, Kratzförderer, Verteilerschnecke, Glättbleche, Verteilerböcke etc., also alle Teile, die mit dem Mischgut in Kontakt kommen, müssen blitzblank sein. Zusätzlich empfiehlt es sich, den Fertiger durch Beschickung mit heißem Splitt zu säubern und zudem mit dem Einbau an wenig exponierter Stelle zu beginnen, falls doch noch Verunreinigungen auftreten.

Walze

Natürlich müssen die Bandagen und Abstreifer und ggf. das Schneidrad und die Kantenroller sauber sein. Auch den Tank für die Wasserberieselung sollte man leeren und neu befüllen, damit keine Rostrückstände darin verbleiben.

Besonders wichtig: Auch Schuhe, Handschaufeln und weiteres Werkzeug müssen sauber sein.

Diesel als Trennmittel ist tabu

Vorsicht: Diesel und Heizöl eignen sich nicht als Trennmittel für den Einbau von Farbasphalten. Mit ihnen ist die Reinigung zwar unproblematisch, doch verflüchtigen sie sich nicht. Trifft neues Asphaltmischgut auf die vermeintlich gereinigten Flächen, können sie das farbige Mischgut verunreinigen. Diesen Effekt umgehen Trennmittel auf Basis nachwachsender Rohstoffe wie Raps-, Orangen- oder Palmkernöl. Ihre Reinigungswirkung ist ebenfalls hoch und vor allem kann man sicher sein, dass die Kontaktflächen das Mischgut nicht verfärben – sofern hinterher alle Flächen auch noch mit dem Dampfstrahler behandelt wurden. Auf jeden Fall sollte ein Trennmittel verwendet werden, das vom Hersteller des Bitumens freigegeben ist.

Baustellendaten
Wegebau in einem Naherholungsgebiet in Leinefelde

Einbaudaten
Einbaubreite: zwischen 1,6 und 2,5 m
Einbaudicke: 4 cm
Einbaugenauigkeit: + /- 2 mm
Fläche: insgesamt 1.100 m²

Einbaumaterial
Tragdeckschicht aus gelbem Farbasphalt

Maschineneinsatz
SUPER 800 mit der Einbaubohle AB 200 TV

EN DE