Handarbeit gefordert, SUPER 800 geordert

SUPER 800 ermöglicht wirtschaftlichen Einbau

Obwohl die Ausschreibung für den Bau eines Weges auf dem Rhein-Deich manuellen Einbau vorgesehen hatte, bot das Bauunternehmen VBS GmbH eine interessante Alternative an. Bei den Arbeiten auf der Deichkrone in Köln setze das Einbauteam auf maschinellen Einbau der Schichten mit einem Kleinfertiger SUPER 800 von VÖGELE. Die Bauweise überzeugte die Auftraggeber, VBS bekam den Zuschlag.

Der SUPER 800 fertigt Wege auf der Deichkrone des Rheins in Köln im Rahmen eines groß angelegten Projektes, mit dem die Stadt sich besser gegen Hochwasser schützt.

Beim Einbau der beiden Schichten des Weges zeigte der VÖGELE Kleinfertiger, wie wirtschaftlich man selbst kleine oder schwierige Baumaßnahmen abwickeln kann. Mit nur einem Mann an der Maschine, der zugleich die Bohle und den Fertiger bediente, baute die Vollmar Baumanagement und Service GmbH (VBS) aus Königswinter mit dem SUPER 800 zwei Schichten auf dem 2,5 km langen Abschnitt innerhalb von drei Tagen ein. Die Bauarbeiten entlang des Rheins im Kölner Stadtteil Stammheim stellten ein Teilprojekt eines umfassenden Programms zum Schutz der Stadt Köln vor Hochwasser dar.

SUPER 800 ermöglicht wirtschaftlichen Einbau

Vor dem Einbau wurden zunächst die Bordsteine angelegt, zwischen denen der 3 m breite Weg entstehen sollte. Bereits die 5-10 cm starke Ausgleichsschicht aus Schotter 0/32 bewältigte der SUPER 800 spielend. Auf diese Schotterschicht folgte der Bau einer 4 cm starken Deckschicht aus Sand 0/5. Mit dem Kleinfertiger SUPER 800 konnte der Fuß- und Radweg entlang des Rheins deutlich schneller und mit weniger Mannstunden hergestellt werden. Außerdem sorgte der Fertiger für eine gleichmäßige Schichtdicke mit konstanter Vorverdichtung und erzeugte damit eine Qualität, die so durch manuelle Arbeit nicht hätte erzielt werden können.

Beschickung durch große LKW problemlos möglich

Trotz seines kompakten Formats ist die Beschickung des SUPER 800 auch mit großen LKW problemlos möglich.

Trotz seiner kompakten Größe macht der SUPER 800 auch bei der Beschickung keine Kompromisse: Der Fertiger ist zwar für den Bau kleinerer Wege und Flächen konzipiert, die Beschickung kann dennoch durch übliche, große LKW erfolgen. Die Größe des Aufnahmebehälters erlaubt eine Zuladung von ca. 5 t Mischgut. Bei der Fertigstellung des Weges auf dem Kölner Deich erfolgte die Belieferung mit 4-Achs-LKW, die problemlos das Mischgut an den Fertiger übergaben.

Groß auf kleinen Baulosen: Kleinfertiger SUPER 800

Die Arbeitsbreite von 3,00 m bedeutete für den Kleinfertiger keine Herausforderung. Er kann Wege und Asphaltdecken bis maximal 3,20 m einbauen. Die Bohle, eine Ausziehbohle vom Typ AB 200 TV, kann hydraulisch von einer Grundbreite von 1,10 auf 2,0 m verbreitert werden. Zusätzlich ist die Arbeitsbreite mit festen Verbreiterungsteilen bis auf 3,20 m erweiterbar.

SUPER 800 behauptet sich erfolgreich im Markt

Seit seiner Markteinführung im Frühjahr 2005 hat sich der Kleinfertiger SUPER 800 von VÖGELE als vielseitiges Einbaugerät einen hervorragenden Namen gemacht. Der Fertiger wurde für den Einbau von Asphalt, aber auch für den wirtschaftlichen Einbau von Schotter und ähnlichen Baustoffen entworfen. Viele Bauunternehmen haben das Potenzial des Kleinfertigers erkannt und verwenden ihn zu unterschiedlichsten Einsätzen im Straßenbau. Seine Stärken spielt der SUPER 800 aber auch im Garten- und Landschaftsbau aus.

Auch kleine Flächen profilgenau herstellen

Für den Einbau in gewünschter Dicke und/oder vor-gegebenem Profil ist der SUPER 800 mit der NIVELTRONIC® SC ausgestattet. Die einfach zu bedienende Nivellier-automatik ermöglicht die präzise Überwachung und Steuerung der Bohle für optimale Profilgenauigkeit, selbst bei schwierigen Untergründen. Die NIVELTRONIC® SC von VÖGELE wurde speziell für die Verwendung in Kleinfertigern angepasst und bietet Optionen, die auf die typischen Einbausituationen der Maschinen zugeschnitten sind: Zur Abtastung einer Referenzfläche stehen mechanische Sensoren bereit. Außerdem kann mit dem Querneigungs-sensor und dem Ultraschallsensor gearbeitet werden. Beim Einbau des Schotterbettes auf dem Deich entlang des Rheins dienten die Randsteine als Referenz und für die Abtastung nutzte der Bediener je einen Skitaster für die linke und die rechte Seite.

Die Stadt Köln rüstet gegen Hochwasser auf

Nach dem Jahrhunderthochwasser 1995 hat die Stadt Köln verschiedene Maßnahmen in Angriff genommen, um Anwohner und Bauten künftig besser zu schützen und Schäden zu minimieren. Wichtigstes Element ist die Integration von Stahlbetonwänden und die Ertüchtigung der Deiche entlang des Ufers. Auf dem Erddeich bei Köln-Stammheim wurde der Deichkopf auf einer Länge von 2,5 km abgetragen, um Spundwände in den Deichkörper zu integrieren. Danach erhöhte man den Deich bis zur Spundwandoberkante und baute darüber die Deichkrone. Zum Abschluss wurde auf der Deichkrone wieder ein Geh- und Radweg in Form einer wassergebundenen Wegedecke angelegt, der sich harmonisch in das Umfeld einfügt. Dieser Weg wird nicht nur von Spazier-gängern und Sportlern genutzt, sondern dient vielen Mitarbeitern des benachbarten BAYER-Werks auch als Weg zur Arbeit.

Zu sehen ist der SUPER 800 auf der GaLaBau am Stand der Vögele AG in Halle 6, Stand 428.

Steckbrief SUPER 800

  • Einbaubreite: 0,5 – 3,2 m
  • Motorleistung: 42 kW
  • Max. Einbaukapazität: 250 t/h
  • Transportlänge: 4,36 m
  • Max. Einbaudicke: 20 cm
  • Durchfahrtsbreite: 1,20 m

Die wichtigsten Einsatzmöglichkeiten des SUPER 800 auf einen Blick:

Im GaLa-Bau:

  • Einbau von asphaltierten oder wassergebundenen Wegen in Parkanlagen oder in Sport- und Freizeitanlagen,
  • Einbau von asphaltierten oder wassergebundenen Wegen auf Außenanlagen von Wohn- oder Geschäftshäusern,
  • Einbau von wassergebundenen Wegen auf Golfplätzen,
  • Einbau von Schotter oder Splitt für Wege in Gärten, Zoos, Grünanlagen etc.,
  • Herstellung des Unterbaus für Wege oder Pflasterflächen aus Schotter, Splitt,
  • Sand oder Recyclingmaterial.

Im Straßen- und Wegebau:

  • Einbau von Asphalt in innerstädtischen Bereichen,
  • Einbau von Asphalt auf engen Verkehrsflächen,
  • Einbau von Asphalt auf Rad- und Fußgängerwegen,
  • Einbau von Asphalt auf Wirtschaftswegen,
  • Einbau von Asphalt in Bereichen mit engen Zufahrten,
  • Einbau von Asphalt in Kanalgräben.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

JOSEPH VÖGELE AG
Roland Schug / Martin Hilken
Neckarauer Str. 168 - 228
68146 Mannheim
Germany
Tel.: +49 (0) 621 8105 232
Fax: +49 (0) 621 8105 469
Email: Roland.Schug@voegele-ag.de
Email: Martin.Hilken@voegele-ag.de
Internet: www.voegele-ag.de

EN DE