Perfekte Ebenheit und höchste Verdichtung

VÖGELE saniert Fahrdynamikplattform von Continental Tire, America.

Ein SUPER 2100-2 erneuerte den Asphaltbelag der Fahrdynamikplattform auf dem Conti-Testgelände in Uvalde, Texas (USA). Um bei Reifentests absolut zuverlässige Messergebnisse zu liefern, musste der Belag höchsten Ansprüchen an die Ebenheit genügen. Zur erstklassigen Qualität trug auch der Einbau mit einer Hochverdichtungsbohle bei.

Die Sanierung der quadratischen Fahrdynamikplattform übernahm der SUPER 2100-2.

Ausgewählte Fahrer dürfen im texanischen Uvalde so richtig Gas geben. Denn hier, gut 110 km von der Grenze zu Mexiko entfernt, befindet sich das Testgelände »Uvalde Proving Grounds« des Reifenherstellers Continental Tire the Americas, LLC.

Elf verschiedene Teststrecken stehen Conti auf dem 2.023 ha großen Areal zur Verfügung, um seine Reifen härtesten Prüfungen zu unterziehen: ein Hochgeschwindigkeitsoval, verschiedene Asphalt-, Zement-, Schotter- und Matschstrecken, felsiges Gelände sowie zahlreiche Spezialteststrecken. Das Klima in der Region ist für diese Zwecke ideal, schließlich herrschen das ganze Jahr über milde bis warme Temperaturen.

Auf künstlich bewässerten Fahrbahnen müssen Conti-Reifen ihren Grip unter Beweis stellen.

Schlechtes Wetter macht Conti lieber selbst – besser gesagt nutzt man dafür unter anderem eine rund 60.000 m² große Fahrdynamikplattform. Deren Asphaltbelag wurde jetzt von einem SUPER 2100-2 saniert. Diese Plattform ist um 1 % geneigt und kann mit Wasserhöhen zwischen 1,3 und 2,8 mm geflutet werden. Um verwertbare Aussagen über das Reifenverhalten bei Regenwetter zu erhalten, muss die Fläche allerdings makellos sein und höchste Anforderungen in puncto Ebenheit und Standfestigkeit erfüllen – schließlich muss der Wasserfilm überall gleich dick sein und darf an keiner Stelle der Fläche reißen. Eine Herausforderung für die Baufirma Reece Albert, Inc., die sie jedoch mit VÖGELE Technologie mühelos meisterte. Schließlich war sie schon mehrmals mit ihrem SUPER 2100-2 auf dem Conti-Testgelände im Einsatz.

Höchste Vorverdichtung durch den Fertiger

Perfekte Ebenheit und höchste Verdichtung.

Zur Vorbereitung wurde der vorhandene Belag bis zu einer Dicke von etwa 12,5 cm abgefräst. Nach einer Versiegelung fertigte der SUPER 2100-2 mit der Ausziehbohle AB 600in einer Arbeitsbreite von 4,5 m die 4,5 cm dicke Binderschicht, danach in der gleichen Breite die 2,5 cm dicke Deckschicht. Um die von Conti geforderte besonders hohe Verdichtung des Mischguts von 92 bis 97 % zu erreichen, wurde die AB 600in der Version mit Tamper und zwei hochverdichtenden

Pressleisten eingesetzt. Dank dieser impulshydraulisch beaufschlagten Hochverdichtungstechnologie erzielt VÖGELE die höchsten Vorverdichtungswerte, die mit einem Fertiger überhaupt möglich sind. Dies wiederum bildet die Grundlage für langlebige und standfeste Asphaltflächen. In Uvalde wurde die Einbaudichte nach jeweils 500 t verdichteten Asphalts getestet und erfüllte alle vorgegebenen Anforderungen.

Höchste Ebenheit gefordert

Zur Nivellierung wurde der Fertiger mit einem Big-MultiPlex-Ski ausgestattet.

Besonderes Augenmerk legte Conti aber auch auf die Ebenheit: Über eine Entfernung von 3 m in Längs- und Querrichtung waren nur 3 mm Abweichung erlaubt. Um solche strengen Anforderungen zu erfüllen, mussten auch begleitende Faktoren wie die Lufttemperatur und die Temperatur des Mischguts genau einkalkuliert werden. Auch bei der Maschinentechnik setzte die Einbaumannschaft von Reece Albert, Inc. auf höchste Präzision und verließ sich auf die VÖGELE Nivellierautomatik NIVELTRONIC Plus®. Um den Einbau zu überwachen und perfekte Ergebnisse zu erzielen, wurde der Fertiger rechts mit einem Big-MultiPlex-Ski ausgestattet, der den zu überbauenden Untergrund abtastete. Ein US-Ski orientierte sich an der bereits eingebauten Bahn. So wurde sichergestellt, dass selbst kleinste Abweichungen von den strengen Vorgaben sofort erkannt und korrigiert werden konnten.

Deutsche Technik überzeugte

Chris Cornell (r.), Leiter für Geschäftsentwicklung bei Reece Albert, mit Roland Schug, Marketingleiter VÖGELE.

Das Ergebnis überzeugte auf ganzer Linie. Chris Cornell, Leiter für Geschäftsentwicklung bei Reece Albert, war begeistert von der deutschen Technik: „Vor allem die Ebenheit, die wir mit der VÖGELE Hochverdichtung erzielt haben, war bisher unerreicht.“ Dank dieser Präzision erzielt auch Conti nun wieder höchst präzise Testergebnisse.

Baustellendaten
Sanierung der Fahrdynamikplattform auf den »Uvalde Proving Grounds«, USA

Länge der Baumaßnahme: 244 m
Breite der Baumaßnahme: 244 m

Einbaudaten
Einbaubreite: 4,5 m
Einbaudicke: Binderschicht: 4,5 cm
Deckschicht: 2,5 cm

Einbaumaterial
Spezialmischgut gemäß den Anforderungen des Auftraggebers

Maschineneinsatz
SUPER 2100-2 mit Ausziehbohle AB 600 TP2
HAMM Tandemwalze HD+ 120

EN DE