„AutoSet Plus ist Qualitätssicherung auf Knopfdruck“

AutoSet Plus Funktionen und ihre konkreten Vorteile

RoadNews: Herr Felchner, Sie sind Leiter der Anwendungstechnik der JOSEPH VÖGELE AG . Welche praktischen Hauptvorteile haben die beiden AutoSet Plus Funktionen für den Anwender aus Ihrer Sicht?

Felchner: Entscheidend beim neuen AutoSet Plus ist für den Kunden zunächst einmal, dass er neben der sehr praktischen Umsetz- und Transportfunktion seine Einbauprogramme abspeichern kann. Es kommt ja durchaus nicht selten vor, dass man auf eine Baustelle trifft, die ähnliche Einbaubedingungen wie eine frühere aufweist. Und da tut sich der Bediener dann natürlich leichter, wenn er ein Einbauprogramm hat, das sich bereits bewährt hat – und das er sozusagen durch „Feintuning“ einfach an die neue Baustelle anpassen kann.

RoadNews: Zeitersparnis ist ja oft ein wichtiges Argument. Wie viel Zeit spart AutoSet Plus durch die Automatisierung immer wiederkehrender Prozesse tatsächlich im Praxisalltag?

Felchner: Ich will mal so sagen: Natürlich spart die Automatisierung Zeit, speziell beim Ansetzen der Maschine. Was der Bediener auf der Baustelle aber vor allem spürt, ist die deutlich komfortablere Bedienung, z. B. durch geringeren Einstellungsaufwand. Die stetige Verbesserung der Bedienbarkeit ist bei VÖGELE schon seit der Einführung von ErgoPlus ein ganz besonders wichtiges Ziel. Und die Resonanz draußen zeigt: Die bessere Bedienung wird honoriert und von unseren Kunden sehr geschätzt.

RoadNews: Stichwort Prozesssicherheit. Baustellenmannschaften wechseln ja immer mal wieder und haben oft einen sehr unterschiedlichen Kenntnisstand. Was kann AutoSet Plus hier optimieren?

Felchner: Die Antwort steckt in der Frage schon drin. Kurz gesagt: Die Automatisierung der Funktionen ermöglicht auch weniger erfahrenen Anwendern das Arbeiten auf dem Niveau und Wissensstand eines Fertiger-Bedieners mit viel Erfahrung. Durch den „Wissenstransfer“ in Form von Einbauprogrammen, trägt AutoSet Plus zu einer deutlich höheren Prozesssicherheit und damit natürlich zu höherer Einbauqualität bei.

RoadNews: Die Umsetzfunktion ist ja relativ einfach: Ein Knopfdruck und AutoSet Plus erledigt den Rest. Im Vergleich dazu scheint die Funktion „Einbauprogramme“ etwas erklärungsbedürftiger. Was gibt es dazu zu sagen?

Felchner: Beide Funktionen sind extrem einfach zu handhaben. Die Umsetz- und Transportfunktion der VÖGELE Fertiger begeistert die Anwender auf der Baustelle. Mit der Möglichkeit zum Speichern individueller Einbauprogramme kommt jetzt eine neue, revolutionäre Funktion hinzu: Einmal erreichte Einbauqualität kann damit bei ähnlichen Einbaubedingungen immer wieder reproduziert werden – und das auf einfachste Art. Denn die Fertiger- und Bohleneinstellungen werden von AutoSet Plus automatisch erkannt und können vom Anwender auf Knopfdruck abgespeichert werden. Einfacher kann Qualitätssicherung nicht funktionieren.

RoadNews: Können Sie uns einige typische Einbausituationen schildern, bei denen der Bediener von den AutoSet Plus Einbauprogrammen profitiert?

Felchner: Klar, das sind auf jeden Fall Baustellen mit immer wieder ähnlichen Anforderungen, z. B. große Flächen wie Parkplätze. Hat man die Fertiger- und Bohleneinstellungen als Programm gespeichert, kann man sie auf einer ähnlichen Baustelle als Voreinstellungen aufrufen. Die Feinjustage kann dann schnell vorgenommen werden. Die Einbauprogramme sind aber auch dann von Vorteil, wenn verschiedene Bediener mit demselben Fertiger arbeiten. Dank der Einbauprogramme können alle mit den gleichen Voreinstellungen arbeiten, ohne die Maschine nach jeder Pause neu einstellen zu müssen. So wird Einbauqualität standardisiert!

RoadNews: Die Automatisierung von bestimmten Fertigerfunktionen bekommt künftig eine immer größere Bedeutung. Wie stehen Sie als Einbauprofi dazu?

Felchner: Das sehe ich genauso. Doch Automatisierungsfunktionen können und werden nie die Erfahrung und das Wissen der Einbauprofis ersetzen. Denn man darf bei alledem nicht vergessen: Der Einbau von Asphalt ist ein Handwerk – und bedarf deshalb auch sehr viel handwerklichen Geschicks und Fingerspitzengefühls. Automatikfunktionen vereinfachen unsere Arbeit, sodass wir Bediener uns noch besser auf das Wesentliche konzentrieren können.

RoadNews: Herr Felchner, wir bedanken uns für dieses Gespräch.

EN DE