Neuer InLine Pave Einbauzug: Spitzentechnik, Spitzenqualität.

Fahrbahnerneuerungen in kürzester Zeit: Die neue „Strich 3“-Maschinengeneration des InLine Pave Einbauzugs zeigt in der Praxis, was in ihr steckt. Die einzigartige Kombination aus VÖGELE Spitzentechnologien stellt die Binder- und die Deckschicht in einem Arbeitsgang her. Das anerkannte Bauverfahren ist damit zugleich auch besonders wirtschaftlich.

Erneuerung in Heiß-auf-heiß-Bauweise

Eine stark befahrene Fernstraße mit gravierenden Schäden, die dringend behoben werden müssen: Eine Baustelle auf der deutschen Bundesstraße B 9 ist ein typischer Fall für InLine Pave von VÖGELE. Denn der sogenannte Einbauzug ermöglicht ein eigenes Bauverfahren – die Herstellung kompakter Asphaltbefestigungen in Heiß-auf-heiß-Bauweise – und macht Fahrbahnerneuerungen besonders einfach und wirtschaftlich. Denn mit InLine Pave lassen sich die Binder- und die Deckschicht in einem Arbeitsgang herstellen. Durch einen ausgezeichneten Schichtenverbund steigen zugleich die Qualität und Standfestigkeit des Asphaltpakets. Die Spitzentechnologie dahinter: ein Beschicker MT 3000-2i Offset PowerFeeder, ein Binderschichtfertiger SUPER 2100-3i IP mit der hochverdichtenden Ausziehbohle AB 600 TP2 Plus und ein Deckschichtfertiger SUPER 1800-3i.

InLine Pave steigert Wirtschaftlichkeit und Qualität

„Die Herausforderungen bei der Erneuerung von Straßen liegen häufig darin, die Belastungen für den Verkehr gering zu halten und die Wirtschaftlichkeit für die Auftraggeber zu steigern“, so Björn Westphal, Produktmanager bei VÖGELE. InLine Pave ist eine Entwicklung des Weltmarktführers und beweist auch die hohe Anwendungskompetenz. Die Heiß-auf-heiß-Herstellung von Binder- und Deckschicht hängt unmittelbar mit der VÖGELE Hochverdichtungstechnologie zusammen: Damit die frisch eingebaute Binderschicht ungewalzt vom Deckschichtfertiger befahren werden kann, ist der Binderschichtfertiger SUPER 2100-3i IP mit einer AB 600 TP2 Plus Einbaubohle ausgestattet. Im Inneren der Bohle befinden sich zwei extrem hochverdichtende, impulshydraulisch beaufschlagte Pressleisten, die für sehr hohe Vorverdichtungswerte sorgen.

Intensive Verzahnung von Binder- und Deckschicht

Beim Einbau mit InLine Pave verzahnen sich die Binder- und die Deckschicht besonders intensiv – und damit qualitativ hochwertig. Denn ein perfekter Schichtenverbund ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Langlebigkeit von Straßen. Bei InLine Pave wird die Binderschicht stärker, die Deckschicht mit einer Dicke von 2–2,5 cm dünner ausgeführt. Beim anschließenden Endverdichten durch Walzen werden höhere Verdichtungsgrade bei geringen Hohlraumgehalten erzielt. Dadurch wird die Deckschicht wasserundurchlässig und schützt die Binderschicht vor schädlichen Einflüssen. Gleichzeitig erhöht sich die Wärmestandfestigkeit, was wiederum der Bildung von Spurrinnen in den Sommermonaten entgegenwirkt.

Einbauzug auch für konventionelle Baustellen einsatzbereit

Ein wichtiger Aspekt bei der Investition in Baumaschinen ist natürlich auch die Auslastungsfähigkeit. Die InLine Pave Maschinentechnik ist dank ihrer Flexibilität auch bei konventionellen Einsätzen voll in ihrem Element. Der Deckschichtfertiger SUPER 1800-3i und der Beschicker MT 3000-2i Offset sind lediglich geringfügig modifiziert. Auch der SUPER 2100-3i kommt weitgehend mit Standardtechnik aus. Das Übergabemodul zum Weitertransport des Deckschichtmischguts in den Aufnahmebehälter des SUPER 1800-3i ist eine Sonderkonstruktion, lässt sich jedoch unkompliziert demontieren.

InLine Pave mit den Innovationen der „Strich 3“-Generation

Die beiden Fertiger SUPER 2100-3i IP und SUPER 1800-3i verfügen über die neuesten Innovationen der „Strich 3“-Fertigergeneration von VÖGELE – dem Maßstab für Energieeffizienz, Bedienkomfort und Einbauqualität. Zum Beispiel VÖGELE EcoPlus: Das Emissionsreduktionspaket reduziert Abgas- und Schallemissionen sowie den Kraftstoffverbrauch – und steigert so die Effizienz weiter. Auch an die Bediener hat VÖGELE gedacht: Die neuen ErgoPlus 3 Fahrer- und Bohlen-Bedienkonsolen integrieren nun kontraststarke Farbdisplays und sind dadurch noch leichter ablesbar.

Innovationen des neuen VÖGELE InLine Pave Einbauzugs

Mit der neuen „Strich 3“-Fertigergeneration hat VÖGELE den Binder- und den Deckenfertiger des InLine Pave Einbauzugs weiterentwickelt.

Die wichtigsten Innovationen in Kürze:

  • SUPER 2100-3i IP:
    Die wichtigste Neuerung beim Binderfertiger ist das Übergabemodul zur Weitergabe des Deckschichtmischguts an den Deckenfertiger. Das Modul wurde um 1 m verlängert. Wie auch beim Beschicker MT 3000-2i hält nun eine Dieselheizung das Mischgut auf Temperatur und verhindert Bandanhaftungen. Ebenfalls neu ist ein zweiter Bedienstand mit höhenverstellbaren und um 90° nach außen schwenkbaren Sitzen. Mit der ErgoPlus 3 Fahrer-Bedienkonsole lassen sich von hier aus alle Funktionen des Übergabemoduls steuern. Ein Beitrag zur Sicherheit und Qualität sind zwei frei positionierbare Kameras, die für optimale Rundumsicht sorgen. Vereinfacht wurde die Demontage des Moduls für konventionelle Einsätze.
  • SUPER 1800-3i:
    Beim Deckenfertiger verbessert ein neues Kamerasystem die Sicht in den Materialbehältereinsatz und hilft so, Materialengpässe zu vermeiden. Wie bereits das Vorgängermodell ist der SUPER 1800-3i mit einer Wasserberieselungsanlage ausgestattet, die Anhaftungen an den 40 cm breiten Raupenfahrwerken verhindert. Das Betanken erfolgt nun komfortabel vom Boden aus.
EN DE