SUPER 800-3i – Der kleine Riese

Minimale Maße – maximales Einsatzspektrum.

Der neue SUPER 800-3i kommt mit nur 1,14 m äußerer und 96 cm mittlerer Spurbreite sowie 1,40 m Durchfahrtsbreite und 1,98 m Höhe fast überallhin, wo andere Fertiger zu groß, zu breit, zu hoch sind. Daher sind Rad- und Fußgängerwege, Parkanlagen, Wirtschaftswege, Autobahnmittelstreifen, Straßengleise, kleine Plätze, Industriehallen, Parkhäuser, Tiefgaragen und niedrige Vordächer sein angestammtes Revier. Aber nicht nur: Denn mit einer maximalen Einbaubreite von 3,20 m und einer maximalen Einbaugeschwindigkeit von 30 m/min ist er auch ein souveräner Partner bei Instandsetzungsarbeiten sowie Binder- und Deckschichtsanierungen von kleineren Straßen.

Die Highlights des neuen SUPER 800-3i in der Übersicht.

Breites Einsatzspektrum

Typisch VÖGELE Mini Class: Wo engste Platzverhältnisse nichts anderes als einen extrem kompakten und wendigen Fertiger zulassen, da ist der neue SUPER 800-3i zu Hause. Denn mit seiner geringen Spur- und Durchfahrtsbreite kommt der neue SUPER 800-3i wie auch schon sein Vorgänger SUPER 800 überallhin. Er kann sowohl von Baggern als auch von LKW beschickt werden. Das geringe Gesamtgewicht ermöglicht außerdem einen wirtschaftlichen Transport der Maschine.

ErgoBasic Bedienkonzept

Aller guten Dinge sind drei! Das ErgoBasic Bedienkonzept des neuen SUPER 800-3i verfügt über die Fahrer-Bedienkonsole, die Bohlen-Fernbedienung und die Nivellier-Fernbedienung. Alle drei Bedienungen basieren auf dem Prinzip „je einfacher, desto besser“. Je einfacher und intuitiver der Mann die Maschine bedienen kann, desto besser beherrscht er den Einbauprozess. Dazu zählt auch eine stets optimale Rundumsicht. Außerdem gibt ein hoch angebrachter, zusätzlicher Tritt dem Maschinisten eine exzellente Übersicht über die gesamte Maschine.

Funktions- und Statusanzeigen
Dank der Funktions- und Statusanzeigen hat der Bediener seine Maschine auch ganz ohne Display fest im Griff. So kann man zum Beispiel den Füllstand des Dieseltanks direkt ablesen. Oder man kann sofort erkennen, ob Fehler vorliegen.

Wahl der verschiedenen Betriebsarten
Alle wichtigen Einbau- und Fertigerfunktionen sind über einzelne Taster regelbar. Auf Knopfdruck wechselt der Fertiger in die nächste Betriebsart: Einbauen, Ansetzen, Umsetzen, Neutral. Eine Leuchtdiode zeigt die gewählte Betriebsart an. Die Memory-Funktion speichert beim Verlassen der Betriebsart ‚Einbauen’ alle zuletzt eingestellten Werte.

Leistung der Verteilerschnecken
Die maximale Leistung der Verteilerschnecken kann im Automatikmodus separat für rechts und links über die Plus- und Minus-Taster an die Arbeitsbreite angepasst werden. Der eingestellte Wert in Prozent wird über die LEDs angezeigt.

Dieselmotor mit Drehzahlstufen
Für den Dieselmotor gibt es die Drehzahlstufen MIN, ECO und MAX. Mit Pfeiltasten kann die gewünschte Stufe eingestellt werden. In der ECO-Stufe wird durch die reduzierte Drehzahl der Geräuschpegel stark gesenkt und Kraftstoff gespart.

Verdichtungsleistung
Auch die Leistung der Verdichtungsaggregate wird am Bedienpult eingestellt. Die LED-Skala von 0 bis 100 % zeigt die eingestellte Leistung von Tamper und Vibration, sodass bei Bedarf sofort nachjustiert werden kann.

Lenkung mit Trimmung
Mit dem griffigen Drehrad kann die Maschine einfach und präzise selbst in kleinste Ecken manövriert werden. Für längere Kurven mit konstanten Radien lässt sich mittels Feintrimmung ein Lenkeinschlag vorwählen. Solange die Funktion nicht deaktiviert wird, bleibt der Fertiger automatisch auf der eingestellten Spur.

Die ErgoBasic Fahrer-Bedienkonsole
Die ErgoBasic Fahrer-Bedienkonsole ist extrem übersichtlich. Sämtliche Funktionen sind praxisgerecht angeordnet. Die Art der Schalter und die Symboliken wurden konsequent von ErgoPlus 3 übernommen und auf die Funktionen des Mini-Class-Fertigers abgestimmt. Der Status aller Einstellungen wird über LED-Leisten direkt neben der jeweiligen Funktion angezeigt. Die LEDs visualisieren zudem die eingestellte Leistung der Verteilerschnecken, der Verdichtungsaggregate und den Füllstand des Dieseltanks. Die Funktionstaster sind wasserdicht und können auch mit Handschuhen erfühlt werden. Die Hintergrundbeleuchtung erlaubt auch bei Dunkelheit sicheres Arbeiten.

Die ErgoBasic Bohlen-Bedienkonsole
Die ErgoBasic Bohlen-Fernbedienung wurde speziell für den SUPER 800-3i entwickelt. Die wasserdichte Tastatur ist entsprechend der Funktionsabläufe logisch aufgebaut und die Symbole auf den Tastern entsprechen denen der Fahrer-Bedienkonsole. Der intuitive Umgang mit sämtlichen Bohlenfunktionen ist von Anfang an gewährleistet, dazu zählt auch der direkte Zugriff auf die Materialförderaggregate und den Ultraschall- Schneckensensor. Kann die Fernbedienung nicht in der Hand gehalten werden, stehen rechts und links Magnethalterungen zur Verfügung.

Die Niveltronic Basic Bedienkonsole
Das Nivelliersystem Niveltronic Basic ist komplett in die Maschinensteuerung integriert und besticht dank Fernbedienung durch eine besonders einfache Handhabung. Das handliche Gerät verfügt über eine automatische Sensorerkennung und gibt Soll- und Istwerte an. Sensorwechsel werden einfach auf Knopfdruck durchgeführt. Die große Segmentanzeige gewährleistet, dass die Messwerte in jeder Lichtsituation gut ablesbar sind. Für jede Bohlenseite gibt es eine separate Fernbedienung.

Geregelte Fahrantriebe

Der hydraulische Fahrantrieb mit separat gesteuerten Pumpen in geschlossenem Kreislauf ermöglicht ein sehr feinfühliges Lenken, Umsetzen und Manövrieren – ein Muss bei Arbeiten auf engen Räumen. Das optimierte Raupenfahrwerk mit zusätzlichen Tragrollen sorgt dabei für maximale Laufruhe.

Asymmetrische Bunkerwand

Asymmetrische Bunkerwand
Der großvolumige Aufnahmebehälter fasst insgesamt 5,8 t Mischgut. Das Besondere daran: Er ist auf Wunsch auch mit einer asymmetrischen Geometrie der linken Bunkerwand erhältlich, die hydraulisch kippbar ist. Dadurch ist eine Beschickung durch LKW selbst dann möglich, wenn das Mischgutfahrzeug nicht mittig vor der Maschine andocken kann, beispielsweise beim Einbau entlang von Mauern und anderen Begrenzungen.

Deutz-Dieselmotor

Der moderne, kraftvolle Deutz-Dieselmotor mit 55,4 kW sorgt für einen optimalen Wirkungsgrad und bringt den SUPER 800-3i auf eine maximale Einbaugeschwindigkeit von 30 m/min. Mittels drehzahlgeregelten Lüfters wird der Motor bedarfsgerecht gekühlt. Vorteil: eine reduzierte Motorlast, geringe Geräuschemission und eine längere Motorlebensdauer.

Ausziehbohle AB 220 TV mit Tamper und Vibration

Die neue Einbaubohle AB 220 TV ist speziell für den SUPER 800-3i konzipiert worden. Sie verfügt über eine Grundbreite von 1,20 m und lässt sich hydraulisch auf eine Breite von 2,20 m ausfahren. Die maximale Einbaubreite von 3,20 m lässt sich mithilfe starrer Anbauteile erreichen. Das Einsatzspektrum des SUPER 800-3i mit AB 220 TV reicht somit von Kleinbaustellen bis zur Sanierung und Erneuerung kleiner Straßen. Für Einbaubreiten, die kleiner sind als die Grundbreite von 1,20 m, gibt es ein Verschmälerungssystem.

Ist dieses einmal montiert, lässt sich die Einbaubreite stufenlos von 1,20 m bis auf 0,50 m verringern. Mit Tamper und Vibration erzielt die AB 220 TV optimale Vorverdichtungswerte, die für einen Fertiger in dieser Klasse herausragend sind. Die Frequenz der Unwuchtvibration ist variabel von 800–3.300 U/min einstellbar. Der Tamper kann auf eine maximale Umdrehung von 1.800 U/min eingestellt werden.

EN DE