Super kompakt, super wendig, SUPER 1600-3i

Kurz und gut. Der neue SUPER 1600-3i begeistert mit nur 5,68 m Länge.

Der neue SUPER 1600-3i misst – Zugmaschine und Bohle in Transportstellung – nur 5,68 m. Er ist damit 28 cm kürzer als sein Vorgänger – und dadurch noch wendiger und vielseitiger einsetzbar. Mit einer Arbeitsbreite von 7,50 m kann der kompakte Fertiger alle denkbaren Anwendungen in seinem Einsatzsegment mühelos abdecken.

„Wer aufhört, besser zu werden, hört auf, gut zu sein.“ Dieser Leitidee folgen die VÖGELE Entwickler konsequent. Mit der neuen „Strich 3“-Generation hat VÖGELE an vielen Stellschrauben gedreht: Neuheiten wie VÖGELE EcoPlus, AutoSet Plus, PaveDock Assistant und PaveDock sowie ErgoPlus 3 setzen neue Maßstäbe in Sachen Sicherheit, Bedienungsfreundlichkeit und Energieeffizienz. Im Zuge der VÖGELE Innovationsoffensive gab es auch bei den Fertigern der Universal Class wegweisende Verbesserungen, durch die der Bedienkomfort und die Prozesssicherheit deutlich gesteigert wurden.

Der kompakteste Raupenfertiger der Universal Class

Zu 1) Super für alle engen Baustellen

Der neue SUPER 1600-3i misst – Zugmaschine und Bohle in Transportstellung – nur 5,68 m. Er ist damit 28 cm kürzer als sein Vorgänger – und dadurch noch wendiger und vielseitiger einsetzbar. Mit einer Arbeitsbreite von 6,50 m kann der kompakte Fertiger alle denkbaren Anwendungen in seinem Einsatzsegment mühelos abdecken.

Sollte für besondere Einsätze eine Einbaubreite bis 7,50 m erforderlich sein, so lässt sich dies mit Zusatzausrüstung auf Anfrage realisieren. Der neue SUPER 1600-3i ist mit einem Cummins 116-kW-Dieselmotor der aktuellsten Motorengeneration ausgestattet, bietet also 16 kW bzw. 16 % mehr Leistung als der SUPER 1600-2. Kürzer, kompakter, stärker – das führt im Endeffekt zu einem deutlichen Mehr an Wendigkeit. Das Raupenfahrwerk mit den leistungsstarken, in den Turas integrierten Einzelantrieben und die extrem kompakte Bauweise ergänzen sich perfekt und sorgen für eine exzellente Manövrierfähigkeit. So punktet der neue SUPER 1600-3i auf allen Baustellen, wo es eng zugeht. Und wo von einem Fertiger eine hervorragende Manövrierfähigkeit erwartet wird, zum Beispiel in Verkehrskreiseln, beim Umfahren von Hindernissen und in Kurven. Der kompakte Fertiger ist daher besonders auf städtischen Baustellen unschlagbar. Er gewährleistet aber auch auf Landstraßen einen zügigen Einbaufortschritt. Der 116-kW-Motor erzeugt Leistung satt, sodass der SUPER 1600-3i auch bei maximaler Arbeitsbreite mühelos einen Mischgut-LKW schieben kann.

In der Kürze liegt die Würze, auch bei der Logistik. Dank seiner kompakten Abmessungen kann der SUPER 1600-3i einfach, kosten- und platzsparend transportiert werden.

VÖGELE EcoPlus

Zu 2) Mehr Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit

Das Maschinenkonzept des SUPER 1600-3i steht unter dem Motto „weniger ist mehr“. Dazu ergänzen sich im Emissionsreduktionspaket VÖGELE EcoPlus mehrere Maßnahmen. Konkret: das schaltbare Pumpenverteilergetriebe, der drehzahlgeregelte Lüfter und der geregelte Hydrauliköl- Temperaturkreis.

Das schaltbare Pumpenverteilergetriebe

Wenn der Fertiger, zum Beispiel bei Wartezeiten, eine Zeit lang stillsteht, werden alle Hydraulikpumpen für „fahren“, „fördern“ und „verdichten“ automatisch abgeschaltet. Dadurch wird der Kraftstoffverbrauch erheblich verringert. Und dank der Schlepplastreduzierung wird auch das Starten des Fertigers bei niedrigen Außentemperaturen deutlich verbessert.

Der drehzahlgeregelte Lüfter

Dieser passt seine Drehzahl automatisch der Motorlast und der Außentemperatur an. Der Lüfterantrieb wird mit Hilfe einer schlupfbehafteten Kupplung realisiert. Diese neue Art des Antriebs zeichnet sich im Gegensatz zu hydraulisch angetriebenen Lüftern durch einen wesentlich niedrigeren Verbrauch aus. Außerdem ist der Motor so deutlich leiser.

Der geregelte Hydrauliköl-Temperaturkreis

Mittels einer Bypass-Schaltung kann die optimale Betriebstemperatur des Hydrauliköls viel schneller erreicht werden. Dadurch wird ein schnelles und kraftstoffsparendes Arbeiten mit dem SUPER 1600-3i ermöglicht. Erst wenn das Öl die optimale Temperatur von 50–70 °C übersteigt, führt die Bypass-Schaltung das Öl durch den Mehrkreiskühler.

AutoSet Plus

Zu 3) Zwei neue Funktionen: Umsetz- und Transportfunktion sowie Einbauprogramme

Die erste AutoSet Plus Funktion heißt „Umsetz- und Transportfunktion“. Sie erleichtert das Fortsetzen der Arbeit nach dem Wechsel zwischen Bauabschnitten oder nach einem Transport des SUPER 1600-3i. Auf Knopfdruck wird der Fertiger in Transportposition gebracht. Nach dem Umsetzen genügt ein erneuter Knopfdruck und alles wird in die zuvor gespeicherte Arbeitsposition gebracht.

Die zweite AutoSet Plus Funktion nennt sich „Einbauprogramme“. Die Bediener können damit bestimmte Baustellenparameter wie Einbaudicke, Einbaubreite, eingesetztes Mischgut sowie Fertigereinstellungen aus dem jeweils aktuellen Einbauprozess speichern und als Programm archivieren. Diese können später bei Bedarf immer wieder abgerufen und verwendet werden. Zum Beispiel, wenn eine Baustelle gleiche oder ähnliche Bedingungen aufweist.

PaveDock Assistant und PaveDock

Zu 4) Optimale Kommunikation zwischen Fertiger- und LKW-Fahrer sowie perfekte Prozesssicherheit bei der Mischgutübergabe

Eine konstante Materialbeschickung ist die Voraussetzung für einen qualitativ hochwertigen und ebenen Einbau. VÖGELE hat dafür den PaveDock Assistant entwickelt, der die Kommunikation zwischen Fertiger- und LKW-Fahrer erleichtert und eine sichere und stoßfreie Übergabe des Mischguts ermöglicht. Rechts und links am Fertigerdach sind zwei Ampeln befestigt. Mit deren Hilfe kann der Fertigerbediener anzeigen, welche Aktionen der Fahrer des Mischgut-LKW durchführen soll, zum Beispiel Rückwärtsfahren, Stopp und Abkippen. Die entsprechenden Signale gibt er per Knopfdruck über die ErgoPlus 3 Bedienkonsole.

Ruckfreie Beschickung: PaveDock

Ergänzend zum PaveDock Assistant bietet VÖGELE den federnd gelagerten Abdruckbalken PaveDock an. Das System puffert Stöße beim Andocken des LKW effizient ab. Ein Sensor im Abdruckbalken meldet, wenn der LKW an den Fertiger angedockt hat. Dann zeigen die Signalampeln des PaveDock Assistants automatisch das Stopp-Symbol an.

ErgoPlus 3 Bedienkonzept

Zu 5) Zusätzliches Plus an Bedienungsfreundlichkeit

VÖGELE hat für die neue „Strich 3“-Generation auch das benutzerfreundliche und baustellenbewährte Bediensystem ErgoPlus weiterentwickelt und um zusätzliche Features ergänzt: Ein neu gestaltetes Farbdisplay mit kontrastreicher Oberfläche ermöglicht auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine brillante Übersicht. Alle Symbole sind leicht verständlich, sodass der Bediener damit intuitiv arbeiten kann. Darüber hinaus lassen sich der Sitz, die Konsole und die Bohlen-Bedienstände noch einfacher auf die Wünsche des Fahrers einstellen. Die seitliche Verkleidung schützt vor Wind und Regen.

Cummins 116-kW-Dieselmotor

Zu 6) Starker Antrieb

Ein moderner, flüssigkeitsgekühlter Cummins Motor mit 116 kW stellt sicher, dass der SUPER 1600-3i seine perfekten Einbauleistungen auch genau in der definierten Einbaugeschwindigkeit auf die Straße bringt. Der Zusatz „i“ steht für „intelligent emission control“ und bezeichnet alle Maschinen der WIRTGEN GROUP, die mit Motoren ausgestattet sind, welche die strengen Abgasrichtlinien in den EU-/EFTA-Staaten, den USA, in Kanada sowie Japan erfüllen. In die ECO-Stufe geschaltet ruft er noch satte 106 kW ab, eine Leistung, die für viele Anwendungen mehr als genügend ist. Im ECO-Betrieb lassen sich zusätzlich Betriebskosten sparen und die Arbeitsgeräusche des „Strich 3“-Fertigers erheblich reduzieren – das Einbauteam wird dankbar sein.

Ausziehbohlen AB 500 und AB 600

Zu 7) Maximale Präzision im Einbau

Die beiden Ausziehbohlen AB 500 für Einbaubreiten von 2,55 m bis 5 m und AB 600 für Einbaubreiten von 3 m bis 6 m sind die perfekte Ausrüstung für Einsätze, bei denen Variabilität gefragt ist. Daher sind die neuen VÖGELE Bohlen die optimalen „Teamplayer“ für den vielseitig einsetzbaren SUPER 1600-3i.

Perfekte Einbauqualität gewährleisten unter anderem die hydraulische Dachprofilverstellung, die elektrische Bohlenheizung, hydraulisch höhenverstellbare Seitenschieber sowie das enorm robuste, hochpräzise Einrohr-Teleskopführungssystem, mit dem sich die Einbaubreite schnell und millimetergenau verstellen lässt. Darüber hinaus sorgen eine optimierte Tampergeometrie und Vibration bei der AB 500 und AB 600 für ausgezeichnete Verdichtungswerte – beide Aggregate sind über die gesamte Bohlenbreite installiert. Und noch zwei weitere Neuerungen für ein Plus an Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit: zum einen der breite und sicher begehbare Mittellaufsteg, zum anderen die neue Bohlen- Bedienkonsole mit farbigem Display und SmartWheel.

Die neue Bohlen-Bedienkonsole

VÖGELE hat die Bohlen-Bedienkonsole für die „Strich 3“-Generation mit einer Reihe technischer Innovationen ausgestattet, die den Arbeitsalltag weiter vereinfachen. Die farbige, kontrastreiche Anzeige garantiert beste Sicht aus jedem Blickwinkel. Und das spezielle Nachtdesign mit den hinterleuchteten Tasten gewährleistet auch in der Dämmerung und Dunkelheit volle Kontrolle.

Ganz neu ist das SmartWheel, ein drehbares, gut tastbares Verstellrad für absolut präzises Anpassen der Einbaubreite. Beim SUPER 1600-3i verfügt das SmartWheel über zwei Geschwindigkeiten, um die Bohle mit einer einfachen Drehung entweder schnell oder langsam aus- und wieder einzufahren.

EN DE