3D-Steuerungssysteme

Sensorsysteme für die VÖGELE Nivellierautomatik NIVELTRONIC Plus®

3D-Steuerungssysteme gehören im Erdbau bereits zur gängigen Praxis, aber auch Straßenfertiger werden vor allem auf Großbaustellen immer öfter mit dieser Technik ausgestattet. Im letzten Teil der Artikelserie »Sensorsysteme für die VÖGELE Nivellierautomatik NIVELTRONIC Plus®« geht es deshalb um die VÖGELE 3D-Steuerungssysteme NAVITRONIC Plus® und NAVITRONIC® Basic. Letztere ist die neue Version für Radmaschinen.

Bei Großprojekten im Straßen- und Flächenbau müssen die Belagsarbeiten mit höchster Präzision durchgeführt werden. Dazu war es bisher nötig, Leitdrähte zu spannen. Diese dienten als Referenz für die Einbauhöhe und die Führung der Trasse. Das Spannen von Leitdrähten ist eine sehr zeitintensive Arbeit und verursacht bei jedem Projekt aufs Neue hohe Kosten. Das 3D-Steuerungssystem NAVITRONIC® arbeitet dagegen immer mit einer virtuellen Referenz. Dadurch entfallen bei der Baustellenvorbereitung diese aufwendigen Arbeiten, sodass sich die Gesamtinvestition in kürzester Zeit amortisieren kann.

Innovatives 3D-Steuerungssystem für Raupenfertiger: NAVITRONIC Plus®

VÖGELE bietet mit der NAVITRONIC Plus® ein leitdrahtloses 3D-Steuerungssystem, das neben der Nivellierung auch die Steuerung der Einbaulage und der Einbaurichtung vollautomatisch und hochpräzise übernimmt. Damit ist es einzigartig am Markt.

Für Radmaschinen: NAVITRONIC® Basic

Ganz neu von VÖGELE ist eine Version der NAVITRONIC® für Radmaschinen. Das NAVITRONIC® Basic genannte 3D-Steuerungssystem verfügt über dieselben Leistungsmerkmale wie die NAVITRONIC Plus® für Raupenmaschinen – mit einer Ausnahme: Radmaschinen lassen sich, im Gegensatz zu Raupenfertigern, manuell viel präziser lenken als mit einer elektronischen Steuerung. Aus diesem Grund erfolgt die Steuerung der Einbaurichtung bei der NAVITRONIC® Basic manuell durch den Fahrer. Dieser bekommt die Trasse und die Position des Fertigers auf dem Display der 3D-Steuerung exakt angezeigt und kann so die Maschine ohne künstliche Referenz ganz genau steuern.

Unterschiedliche Positionierungssysteme sind kompatibel

Die zentrale Komponente einer 3D-Steuerung, das digitale Positionierungssystem, wird über eine »offene Schnittstelle«, den sogenannten Open Port, an die NAVITRONIC Plus® oder die NAVITRONIC® Basic angeschlossen. Dank dieser offenen Schnittstelle kann zwischen unterschiedlichen Systemen mehrerer Hersteller gewählt werden. Dies können optische Systeme mit einer Laser-Totalstation und Prisma (zum Beispiel PaveSmart 3D von Leica) oder satellitengestützte Systeme mit GPS-Empfänger in Kombination mit einem Laserempfänger (zum Beispiel mmGPS von Topcon) sein.

Für Raupenfertiger: NAVITRONIC Plus®

Für Radfertiger: NAVITRONIC® Basic

Kosten sparen mit NAVITRONIC Plus® und NAVITRONIC® Basic

Die »offene Schnittstelle« ist ein ganz wichtiger wirtschaftlicher Vorteil der NAVITRONIC Plus® und der NAVITRONIC® Basic. Denn 3D-Positionierungssysteme, die bei einem Bauunternehmen bereits mit anderen Maschinen im Einsatz sind, können auch für den Straßenfertiger verwendet werden. Die Zusatzinvestition für die 3D-Steuerung beim Asphalteinbau ist somit deutlich geringer. Ein weiterer wichtiger Punkt trägt zur Kosteneinsparung bei: Da bereits vorhandene Vermessungsdaten, die beispielsweise für die Erdbauarbeiten verwendet wurden, auch für den Oberbau der Straße genutzt werden können, reduzieren sich die Gesamtaufwendungen im Bereich Vermessung erheblich. Durch den Wegfall der zeitaufwendigen Vermessungsarbeiten lassen sich insbesondere Flächenbauten mit der VÖGELE NAVITRONIC® wesentlich schneller realisieren, was zur Kosteneinsparung auch auf Seiten der Auftraggeber führt.

Patentierte automatische Steuerung der Einbaurichtung bei der NAVITRONIC Plus®

Die NAVITRONIC Plus®, also die Version für Raupenmaschinen, greift über die Maschinensteuerung direkt in die Lenkung des Fertigers ein. So wird der Straßenfertiger, dessen aktuelle Position per Laser-Totalstation oder GPS-System permanent erfasst wird, entlang der geplanten Trasse vollautomatisch geleitet. Am Display der 3D-Steuerung kann das Einbauteam die Position des Fertigers sowie eventuelle Abweichungen von der Soll-Linie überprüfen. Die 3D-Steuerung ist ein Patent der JOSEPH VÖGELE AG.

Auswahl-Matrix: Der optimale Sensor für jede Anwendung

EN DE