Berührungslose optische Sensorsysteme

Sensorsysteme für die VÖGELE Nivellierautomatik NIVELTRONIC Plus®

In weiteren Artikeln wurden die akustischen und die mechanischen Sensorsysteme für die VÖGELE Nivellierautomatik NIVELTRONIC Plus® vorgestellt. Mit diesen beiden Kategorien ist für eine Vielzahl an Anwendungen der passende Sensor vorhanden. Es gibt jedoch auch Aufgaben, bei denen ein weiteres System die besten Ergebnisse für die Nivellierung liefert – und zwar ein berührungslos optisches Sensorsystem.

Optische Sensorsysteme arbeiten im Unterschied zu den akustischen Sensoren nicht mit Ultraschall, sondern mit Laserstrahlen. Diese haben den großen Vorteil, dass die Messung nicht durch äußere Einflüsse wie Wind oder Luftdichteunterschiede verfälscht werden können. Ein weiterer Vorteil ist die große Reichweite der Laserstrahlen. So kann der Abstand zwischen Empfänger und Sender bis zu 200 m betragen.

Laserempfänger

Bei der Nivellierung mit dem Laserempfänger wird die Einbauhöhe durch den Empfang von Laserstrahlen ermittelt. Ein Rotationslaser erzeugt mit einem rotierenden Laserstrahl eine präzise Ebene. Diese Ebene wird durch den Empfänger erfasst. Die vom Laser erzeugte Ebene dient somit als künstliche Referenz. Der Vorteil: Sie ist unabhängig von den Untergrundverhältnissen.

Großer Messbereich von 22 cm

Verlässt der Empfänger die Ebene, wird diese Höhenabweichung ermittelt und an die VÖGELE Nivellierautomatik weitergegeben. Die NIVELTRONIC Plus® steuert dann die Nivellierzylinder so auf oder ab, dass sich die Bohle wieder in der richtigen Position befindet. Dank seines großen Messbereichs von ± 11 cm kann der Laserempfänger auch bei größeren Wellen im Untergrund eingesetzt werden, ohne dass die Höhe des Rotationslasers oder des Empfängers nachjustiert werden muss.

Montagehöhe von 4,5 m sorgt für eine unterbrechungsfreie Messung

Abhängig von der Qualität des verwendeten Rotationslasers kann der Fertiger innerhalb eines Radius von bis zu 200 m zum Rotationslaser arbeiten. Ein besonderer Vorteil des Laserempfängers liegt darin, dass er sehr hoch positioniert werden kann. Seine Montagehöhe von bis zu 4,5 m garantiert eine unterbrechungsfreie Messung auch bei kreuzendem Baustellenverkehr.

Perfekter Sensor für große Flächen

Der Einsatz des VÖGELE Laserempfängers eignet sich insbesondere für den Bau großflächiger Areale mit konstanter Längs- und Querneigung – wie es zum Beispiel bei Stadien, Parkplätzen oder Lagerflächen der Fall ist.

Einsatz verschiedener Sensorsysteme

Für die verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten kann der Laserempfänger mit allen VÖGELE Sensoren zur Steuerung der zweiten Bohlenseite kombiniert werden. Natürlich können auch zwei Laserempfänger eingesetzt werden.

Wissenswertes über den Laserempfänger

  • Der VÖGELE Laserempfänger eignet sich insbesondere für den Bau großflächiger Areale mit einer durchgehend ebenen Fläche (Bau von Stadien, Parkplätzen, Lagerplätzen etc.).
  • Ein Rundumlaser erzeugt mit seinem rotierenden Laserstrahl eine Ebene, die durch den Laserempfänger am Fertiger erfasst wird.
  • Verlässt der Laserempfänger die Ebene, so wird diese Höhenabweichung ermittelt und an die VÖGELE Nivellierautomatik NIVELTRONIC Plus® weitergegeben.
  • Der VÖGELE Laserempfänger kann mit Standard-Rundumlasern verschiedener Hersteller eingesetzt werden, die über Wellenlängen zwischen 670 nm und 1.000 nm verfügen.
  • Montagehöhe bis 4,5 m garantiert unterbrechungsfreie Messung auch bei kreuzendem Baustellenverkehr.

Auswahl-Matrix: Der optimale Sensor für jede Anwendung

EN DE