VÖGELE Big-MultiPlex-Ski

Einfache Handhabung, planes Ergebnis

Die Anforderungen an Genauigkeit und Qualität nehmen im Straßenbau stetig zu. Zugleich steigen Kosten- und Termindruck für Bauunternehmen. Eine Entwicklung, der Hersteller von Straßenbaumaschinen begegnen müssen – mit neuen Produkten, welche die Baustellenpraxis vereinfachen und zugleich das Ergebnis verbessern. Bei Straßenfertigern betrifft das insbesondere die Nivellierung. Die JOSEPH VÖGELE AG präsentiert mit dem Big-MultiPlex-Ski einen neuen Sensor für das VÖGELE Nivelliersystem NIVELTRONIC®.

Der Big-MultiPlex-Ski beruht auf der bewährten Technologie des Ultraschall-Höhenfühlers. Gegenüber einem einzelnen Ultraschall-Höhenfühler zieht der Big-Multi-Plex-Ski die Vorteile buchstäblich in die Länge.

Zuverlässiges Referenzniveau bilden

Durch das Aneinanderreihen von drei Ultraschall-Höhenfühlern ist es nun möglich, eine Referenz an mehreren auseinander liegenden Punkten gleichzeitig abzutasten. Aus diesen Messergebnissen leitet die VÖGELE Nivellierautomatik NIVELTRONIC® ein virtuelles Referenzniveau ab. Drei an einem Träger befestigte Ultraschall-Sensoren decken einen Bereich von insgesamt bis zu 13 Meter ab. Das hat den Vorteil, dass das neue System lang gezogene Unebenheiten wie Bodenwellen erkennt und problemlos ausgleicht. Damit arbeitet das System präziser als ein einzelner Höhenfühler.

Einfach zu bedienen und montieren

Bei der Entwicklung des neuen Big-Multi-Plex-Skis wurde vor allem auch an den Bediener gedacht. Die Steuerung erfolgt wie gewohnt über die Bohlen-Bedienkonsole (für NIVELTRONIC® Plus) beziehungsweise über das Bediengerät der NIVELTRONIC® und ist denkbar einfach. Der Träger lässt sich mit handlichen Anbauteilen mühelos verbreitern. Die einzelnen Sensoren können auf dem Träger verschoben werden, so dass die Skilänge optimal an alle Baustellenbedingungen angepasst werden kann. An den SUPER Fertigern kann das System – je nachdem wie es der Einsatz verlangt – sowohl innen am Bohlenholm als auch außen am Seitenschild befestigt werden. Sind die Halterungen montiert, dockt der Big-MultiPlex-Ski an der gewünschten Position an.

Vorteile des VÖGELE Big-MultiPlex-Ski

  • Ausgleichen auch lang gestreckter Unebenheiten
  • Berührungsloses Abtasten mit 3 Ultraschall- Höhenfühlern
  • Einfache Bedienung
  • Problemlose Montage am Bohlenholm oder Seitenschild
  • Flexibel einsetzbar, auch in Kurven
  • Variable Skilänge von 5–13 m
  • Großer Höhen-Messbereich von 200-650 mm

Unebenheiten werden ausgefiltert

Kleinere Höhenunterschiede bleiben durch die Mittelwertbildung für die Regelung unerheblich und gehen nicht mit in das Referenzniveau ein. Große Mess-Abweichungen durch Hindernisse, wie Steine etc., werden wiederum ausgefiltert. Dadurch kann nahezu von jedem Untergrund, unabhängig von seiner Beschaffenheit, abgetastet werden. Dies macht den Big-MultiPlex-Ski sehr variabel einsetzbar. Der variable Aufbau des Trägers sowie die Möglichkeit, den vorderen und den hinteren Höhenfühler zu schwenken, ermöglichen den Einsatz auch auf kurvigen Strecken. Gegenüber dem altbewährten Schlepprohr mit seiner starren Konstruktion ist dies ein sehr großer Vorteil. Das Schwenken des hinteren Höhenfühlers in Richtung des Fertigers hat noch einen weiteren Vorteil: In dieser Position tastet der Höhenfühler den frisch eingebauten Belag hinter der Bohle ab. Somit wird das Einbauergebnis in die Messung mit einbezogen und zugleich überprüft.

Erste Wahl für viele Baustellen

Der Big-Multiplex-Ski ist aufgrund seiner Einfachheit, seiner unkomplizierten Montage sowie der einfachen Bedienung für viele Baustellenverhältnisse hervorragend geeignet. Insbesondere prädestiniert ist das System, wenn lang gezogene Wellen geglättet werden müssen, ohne dass eine absolute Höhenreferenz gegeben ist.

Die Abbildung zeigt die Bedienkonsole des Big-MultiPlex-Ski. In dieser Einstellung sind alle 3 Ultraschall-Höhenfühler aktiv und kalibriert, also abgeglichen.

Die Abbildung zeigt die Bedienkonsole des Big-MultiPlex-Ski. In dieser Einstellung sind alle 3 Ultraschall-Höhenfühler aktiv und kalibriert, also abgeglichen.

Die Einzelabtastung kommt z. B. bei einem gespannten Draht zum Einsatz. Hierbei ist nur der mittlere Höhenfühler aktiv.

Die Einzelabtastung kommt z. B. bei einem gespannten Draht zum Einsatz. Hierbei ist nur der mittlere Höhenfühler aktiv.

Maximal aufgebaut deckt der Big-MultiPlex-Ski einen Bereich von bis zu 13 m ab. Damit lassen sich selbst lang gestreckte Wellen spielend leicht ausgleichen.

Maximal aufgebaut deckt der Big-MultiPlex-Ski einen Bereich von bis zu 13 m ab. Damit lassen sich selbst lang gestreckte Wellen spielend leicht ausgleichen.

Der Big-MultiPlex-Ski in der häufig verwendeten Länge von 9 m.

Der Big-MultiPlex-Ski in der häufig verwendeten Länge von 9 m.

EN DE