VÖGELE NAVITRONIC Plus®

Das Navigationssystem für SUPER Fertiger mit offener Schnittstelle

Das 3D-Steuerungssystem NAVITRONC Plus® von VÖGELE bietet eine Vielzahl innovativer und wirtschaftlicher Vorteile. So verfügt das völlig neu entwickelte System über eine „offene Schnittstelle“ (Open Port), an die gängige 3D-Positionierungssysteme, wie Laser-Totalstationen oder GPS-Systeme vieler namhafter Hersteller, angeschlossen werden können.

Ein ganz wichtiger wirtschaftlicher Vorteil der NAVITRONIC Plus® liegt darin, dass 3D-Positionierungssysteme, die beim Kunden bereits mit anderen Maschinen im Einsatz sind, ab sofort auch mit dem Straßenfertiger verwendet werden können. Die Zusatzinvestition für den Asphalteinbau ist dank NAVITRONIC® Plus somit deutlich geringer. Die Vögele NAVITRONIC Plus® bietet darüber hinaus noch einen weiteren wichtigen wirtschaftlichen Vorteil. Da bereits vorhandene Vermessungsdaten, die beispielsweise für die Erdbauarbeiten verwendet wurden, nun auch für die NAVITRONIC Plus® genutzt werden können, reduzieren sich die Gesamtaufwendungen erheblich.

Kosten sparen mit NAVITRONIC Plus®

VÖGELE bietet mit der NAVITRONIC Plus® ein leitdrahloses 3D Positionierungssystem, welches neben der Nivellierung auch die Steuerung der Einbaulage und der Einbaurichtung vollautomatisch und hochpräzise übernimmt. Die VÖGELE NAVITRONIC Plus® ist somit einzigartig im Markt.

Bei größeren Straßenbauprojekten wie dem Autobahnbau oder dem Bau größerer Plätze gehört die 3D-Steuerung im Erdbau bereits zur gängigen Praxis. Dabei geht es bei Arbeiten mit dem Straßenfertiger nicht nur darum, die geforderten Toleranzbereiche einzuhalten, sondern vor allem auch wirtschaftlich und schnell zu arbeiten.

Bei den meisten Projekten dieser Größenordnung werdem bisher für den Belagseinbau Leitdrähte gespannt. Diese dienen als Referenz für die Einbauhöhe sowie die Einbaulage. Das Spannen von Leitdrähten ist eine sehr zeitintensive Arbeit und verursacht bei jedem Projekt aufs neue hohe Kosten. Da die NAVITRONIC® Plus mit einer künstlichen Referenz arbeitet, entfallen bei der Baustellenvorbereitung diese aufwendigen Arbeiten, so dass sich die Anschaffung des Systems in kürzester Zeit amortisiert.

NAVITRONIC Plus® als Upgrade zur NIVELTRONIC Plus®

Die NAVITRONIC Plus® wird komplett in die Nivellierautomatik von VÖGELE integriert. Sie übernimmt neben der konventionellen Nivellierung, also der Steuerung von Einbauhöhe und Querneigung, auch die vollautomatische Steuerung der Einbaulage und Einbaurichtung. Das macht die NAVITRONIC Plus® zu einem echten 3D-Steuerungssystem, das in dieser Art nur von VÖGELE erhältlich ist.

Open Port-Prinzip öffnet die NAVITRONIC® Plus für unterschiedliche Positionierungssysteme

Die zentrale Komponente einer 3D-Steuerung, das digitale Positionierungssystem, wird über eine „offene Schnittstelle“, dem so genannten Open Port, an die NAVITRONIC Plus® angeschlossen. Dank dieser Schnittstelle kann jetzt zwischen unterschiedlichen Systemen namhafter Hersteller gewählt werden.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um optische Systeme mit einer Laser-Totalstation und Prisma oder einem satellitengestützten System mit GPS-Empfänger in Kombination mit einem Laserempfänger (zum Beispiel mmGPS von TopCon) handelt. Bedenkt man, dass im Erdbau der Einsatz von 3D-Steuerungen bereits weit verbreitet ist, liegt der Vorteil auf der Hand: Für die Steuerung des Deckenfertigers kann jetzt dank NAVITRONIC Plus® das gleiche 3D-System eingesetzt werden. Somit kann bereits vorhandenes Zubehör für den Asphalteinbau übernommen werden, was die Auslastung der Systeme erhöht und sie so noch wirtschaftlicher macht.

Übernahme bestehender Planungsdaten

Der Einsatz gleicher Positionierungssysteme vereinfacht auch das Einspielen von Vermessungsdaten, dem so genannten Deckenbuch. Vorhandene Daten können für den Asphalteinbau mit dem Fertiger einfach in die NAVITRONIC Plus® übernommen werden. Diese Daten werden oft schon für die Herstellung des Unterbaus für Grader und Planierraupen erstellt. Bei der herkömmlichen Vermessungsmethode musste vielfach nach Abschluss der Erdarbeiten die geplante Trasse für den Oberbau erneut eingemessen werden. Mit NAVITRONIC Plus® kann diese zweite Messung entfallen, da das System die einmal gewonnen Daten problemlos für den Asphalteinbau weiter verwenden kann. Dies hat neben der Zeitersparnis bei der Vermessung noch einen weiteren Vorteil. Denn die Vermesser und Einbauteams können mit einem gewohnten System arbeiten, wodurch eine Einarbeitung entfällt. Die Steuerung der NAVITRONIC Plus® erfolgt über die einfach gestalteten Displays der 3D-Positionierungssysteme. Im Einsatz können temporäre Korrekturen der Einbaudicke wie gewohnt an den Bohlen-Bedienkonsolen eingestellt werden.

Patentierte automatische Steuerung der Einbaurichtung

Das neue 3D-Steuerungssystem greift über die Maschinensteuerung direkt in die Lenkung des Fertigers ein. So wird der Straßenfertiger, dessen aktuelle Position per Laser-Totalstation oder GPS-System permanent erfasst wird, entlang der geplanten Trasse vollautomatisch geleitet. Am Display der 3D-Steuerung kann das Einbauteam die Position des Fertigers sowie eventuelle Abweichungen von der Soll-Linie überprüfen. Die automatische Steuerung der Einbaurichtung ist ein Patent der JOSEPH VÖGELE AG.

Wegsensoren regeln Einbaulage präzise

Um höchste Einbaugenauigkeit zu erreichen, wird die Einbaulage präzise über die Bohlenausziehteile geregelt. Wegsensoren auf den Ausziehteilen der Bohle ermitteln dazu die aktuelle Breite der Einbaubohle. Für die Einstellung der Lagegenauigkeit hat der Anwender 2 Optionen: Entweder man definiert das linke oder rechte Bohlenäußere als fixe Einbaureferenz – dann wird entlang dieser festgelegten Kante eingebaut. Alternativ kann man auch eine fixe Einbaubreite einstellen, welche über die gesamte Länge der Spur exakt auf der vorgegebenen Lage beibehalten wird. Selbst Abweichungen bei der Lenkung des Fertigers können dank der sehr genau regelbaren Bohlenführung problemlos über die Ausziehteile der Bohle ausgeglichen werden. Die Breitensteuerung der Bohle funktioniert auch, wenn die Zugmaschine von Hand gelenkt wird und sorgt so auch hier für eine perfekte Einbaulage.

Automatisches Steuern von verschiedenen Einbauhöhen und Querneigungen

Beim Einsatz der NAVITRONIC Plus® wird das gesamte Projekt vollautomatisch abgearbeitet. Dies ist vor allem dann ein entscheidender Vorteil, wenn sich innerhalb des Projektes Einbauhöhe und Querneigung mehrfach ändern. Das System überwacht Einbauhöhe, Querneigung und Position der Bohle ständig und vergleicht diese mit den Soll-Daten im digitalen Deckenbuch. Kommt der Fertiger an eine Stelle an der die Einbauhöhe oder Querneigung geändert werden muss, wie es zum Beispiel öfter in Kurven der Fall ist, wird die Bohle automatisch auf die neuen Werte eingestellt.

Basis für ein Einbauergebnis nach Plan

Mit der Kombination aller gemessenen Daten – Fertigerposition, Einbaurichtung, Einbaulage, Bohlenhöhe und Querneigung – kann die NAVITRONIC® Plus den Einbau an jeder Stelle der geplanten Trasse exakt steuern. Mit diesem System können SUPER Fertiger extrem kleine Toleranzen einhalten, die ansonsten nur beim konventionellen Einbau mit einem Leitdraht möglich sind. Insbesonders bei großen Projekten bietet die NAVITRONIC® Plus entscheidende Vorteile.

Die NAVITRONIC Plus® im Überblick:

Komponenten der NAVITRONIC Plus®:

  • 2 Bohlenbedienkonsolen NAVITRONIC Plus® inklusive Software
  • Mast zur Montage von 3D-Empfängern
  • Neigungssensor für den Mast
  • Breitenmesssensoren für die Einbaubohle

Systemvoraussetzungen des SUPER Fertigers:

  • VÖGELE NIVELTRONIC® Plus
  • Weitere Komponenten wie beispielsweise Laser-Totalstation oder GPS-System in Kombination mit einem Laserempfänger.

Technologische Highlights:

  • Einzigartig: Neben der Einbauhöhe und Querneigung steuert die NAVITRONIC Plus® auch die Einbaulage und -richtung vollautomatisch.
  • Offene Schnittstelle zum Anschluss verschiedener 3D-Positionierungssysteme unterschiedlicher Hersteller.
  • Bereits vorhandene Vermessungsdaten (z. B. von Erdbewegungsmaßnahmen) können auch zur Fertigersteuerung verwendet werden.
EN DE